Zum Inhalt springen

#040 Grandhotel Cosmopolis, Augsburg

Wie gut die Unterbringung und Integration von geflüchteten Menschen funktionieren kann, zeigt das Grandhotel Cosmopolis in Augsburg. Hier steht der Mensch im Mittelpunkt und die Gemeinschaft bietet Asylsuchenden den Rückhalt einer Familie. Das Endprodukt ist ein bunter Mix aus kultureller Vielfalt, Herzlichkeit und Freundschaft.

Das Grandhotel Cosmopolis ist ein für Deutschland einzigartiges Projekt, in dem die Unterbringung von Asylsuchenden im Hotel mit Asyl und ein Hotel für andere Gäste im Hotel ohne Asyl unter einem Dach vereint wird.  Betrieben wird das Grandhotel vom Verein Grandhotel Cosmopolis e.V., dessen ehrenamtliche Helfer sich täglich für die Integration der geflohenen Menschen, deren Schutz und Wohlbefinden einsetzen.

Das Hotel hat neben den individuell gestalteten Zimmern auch gastronomisch einiges zu bieten. Das Café und die Bar in der Lobby bieten neben selbstgebackenem Kuchen, frischen Fruchtsäften und kühlem Bier ein ganz besonderes Flair, das durch das Zusammenleben der Menschen aus vielen verschiedenen Kulturen entsteht. Offenheit und Herzlichkeit ist überall zu spüren.

Um 13 Uhr wird zum Mittagstisch im Untergeschoss geläutet. Die vegetarisch und veganen Speisen werden von einer täglich wechselnden Gruppe von Menschen im Haus und von außerhalb gekocht und an einem Buffet serviert. Gegessen wird gemeinsam an einer langen Tafel, alleine is(s)t hier niemand. Ursprünglich war der Mittagstisch nur für Hausgäste und Mitarbeiter gedacht. Seit einiger Zeit besteht jedoch auch für Gäste von außerhalb die Möglichkeit, an dem Mittagstisch teilzunehmen.

Für das Essen und auch die Getränke im Café und in der Bar bezahlt jeder was er kann. Ein dreistufiges Preismodell bietet Orientierung für alle Gäste (Details beschreibt Lena im Interview).

Das leckere Essen kann man sich auch für die eigene Veranstaltung in Form eines Caterings zum Veranstaltungsort bringen lassen. Außerdem verfügt das Grandhotel über einen eigenen Tagungs- und Veranstaltungsbereich, wo natürlich auch das Catering zur Verfügung steht.

Nicht immer ist es leicht für die Verantwortlichen, die bereits erreichten Fortschritte in der Flüchtlingspolitik langsam schwinden zu sehen. So ist der Betrieb des Grandhotels ein kräftezehrender und höchst emotionaler Akt mit vielen schönen Momenten und einigen frustrierenden Tiefschlägen.

Höre dir jetzt das Interview an und erfahre mehr über dieses spannende Konzept!

Subscribe on Android

Du willst das Grandhotel Cosmopolis durch eine Spende unterstützen? Hier geht´s direkt zur Spendenseite des Grandhotels.

Website Grandhotel Cosmopolis

 

 

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.