Zum Inhalt springen

#053 Digitalisierung in der Gastro

Digitalisierung macht den Service in der Gastro unpersönlich, verringert die Einnahmen und eine Umstellung kostet den Gastronomen viel Geld und Zeit! Das sind die wesentlichen Sorgen, die die meisten Gastronomen im Zusammenhang mit digitalen Lösungen haben.

Spätestens seit McDonalds den Bestell- und Bezahlprozess direkt von den Gästen durchführen lässt und jetzt auch Bestellungen über eine App auf dem Smartphone annimmt, ist die Frage, ob die Gesellschaft für eine Digitalisierung der Gastronomie reif ist, überfällig.

Wie Digitalisierung auch in kleineren Gastronomien aussehen kann, damit beschäftigt sich die Tobit Software AG schon seit 7 Jahren. Für die Anwendung der Softwarelösungen betreibt die Tobit Software AG 13 eigene Gastronomien und Hotels.

Das Aufsetzen der eigenen Verkaufswebseite mit angebundenen Bezahloptionen ist dabei so einfach wie nie zuvor! Einfach die Fotos der Speisen in eines der vorgefertigten Templates einfügen, Beschreibung der Speisen dazu, Upsellmöglichkeiten hinzufügen und los geht´s! Die Bestellungen erfolgen über die Smartphones der Gäste.

Für nur 995 € zzgl. Ust ist das Komplettsystem „WAYTER“ bereits zu haben UND mit dem *** Rabattcode THEKENTALK15 *** erhältst du auf der Produkt-Website der Tobit Software AG noch 15% Rabatt auf deine Buchung!

Im Interview spreche ich mit Dieter van Acken von der Tobit Software AG über folgende Themen:

  1. Wie die Digitalste Pommesbude der Welt funktioniert
  2. Wie du deine Prozesse optimieren kannst, um wirtschaftlicher zu arbeiten
  3. Welche zusätzlichen Dienstleistungen du anbieten kannst, um deine Gäste zu begeistern
  4. Wie du in deiner bestehenden Gastronomie digital werden kannst
  5. Ob die oben genannten Sorgen begründet sind

Viel Spaß beim Anhören und digital werden 😉

Subscribe on Android

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.