Zum Inhalt springen

#033 Starnberger Eiswerkstatt

Wie wird Eis hergestellt und wie kann ich sehen, ob meine Lieblingseisdiele ihr Eis selbst herstellt?

Die Brüder Jan und Sven Thunig stellen in ihrer Eiswerkstatt hausgemachtes Eis von höchster Qualität her, ohne die Verwendung von Fertigmischungen und nach eigenen Rezepten.

Sie legen extrem viel Wert auf hochwertige Produkte, die sie weltweit, jedoch wann immer möglich auch regional beziehen. Für das Milcheis wird regionale Bergbauernmilch und -Sahne verwendet, die Vanille kommt jedoch z.B. aus Madagaskar und die Haselnüsse aus dem Piemont. Künstliche Aromen und Farbstoffe kommen bei ihnen nicht ins Eis.

Woran erkenne ich also nun, ob das Eis in meiner Lieblingseisdiele hausgemacht ist? Laut Jan ist es von außen schwer zu erkennen, ob das Eis hausgemacht ist – und nicht etwa mit einer Fertigmischung hergestellt wurde – jedoch wenn sich das Eis in der Auslage türmt, wurden sehr wahrscheinlich Emulgatoren verwendet. Auch üppige Dekoration lenkt häufig von der Qualität des Eises ab, so Jan.

Übrigens, industriell gefertigtes Eis wird häufig so behandelt, dass es sehr viel Luft enthält. So kann es vorkommen, dass 500ml Eis aus dem Supermarkt nur ca. 300g wiegen, wohingegen 500ml Eis aus der Starnberger Eiswerkstatt fast 500g wiegen.

Weitere interessante Infos zum Thema Eisherstellung erfährst du im Interview!

Website Starnberger Eiswerkstatt

Subscribe on Android

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.